Hier sind Sie: Organisation/Chronik

Was war, was ist, was wird?

Begonnen hat alles bei der Bundestagswahl 2002. Was seither geschah, lesen Sie hier. Wenn Sie mitbestimmen wollen, wie es weitergeht - dann werden Sie Mitglied!


1.9.2006: Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in neuem "Outfit"
Der Wahl-O-Mat hat die Demokratie entdeckt
und behandelt jetzt alle Parteien gleich. Unsere ständigen Mahnungen i.S. Chancen-gleichheit hatten endlich Erfolg. Es geht also doch! Dafür DANKE von uns - auch im Namen unseres Partners "Bündnis für MV"


1.4.2006: UNABHÄNGIGE nehmen Kurs auf Wahlen in 2009
Neu motiviert durch die 5,2% für Roland Baumgartner bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg stellte die Strategie-Tagung klar: Ab sofort stehen bei uns die EU- und Bundestags-Wahlen 2009 im Vordergrund - erste Vorbereitungen dafür laufen bereits an.


21.1.2006: Bundesverfassungsgericht verweigert Entscheidung
Das BVerfG beschließt, dass unsere Verfassungsbeschwerde i. S. Unterstützungs-Unterschriften nicht zur Entscheidung angenommen wird und erklärt: "Diese Entscheidung ist unanfechtbar". Wir sehen darin eine Rechtsverweigerung - unsere Demokratie ist in Gefahr! 


18.9.2005: Bundestagswahl - gute Ergebnisse unserer Kandidaten
Überraschende Ergebnisse - wer ist Sieger? Unsere 11 Kandidaten holen zusammen 31.714 Stimmen - bei 299 Wahlkreis-Kandidaten hätten das 860.000 Stimmen (1,8%) sein können. Konrad Dippel "knackt" mit 13,6% in Weiden (Oberpfalz/Bay.) die 10%-Hürde!   


25.8.2005: Der Bundeswahlausschuss lehnt unsere Beschwerde ab
Unser Einspruch gegen die Ablehnung der Landeslisten wird ohne  Widerspruchsmöglichkeit abgelehnt. Wir sind bei den wichtigen Zweitstimmen damit nicht vertreten und auch unser TV-Spot darf jetzt nicht ausgestrahlt werden - damit bleiben uns nur die Kosten. 


22.8.2005: Schreiben an alle Bundeswahlausschuss-Mitglieder
Wir weisen den Bundeswahlausschuss nochmals auf die Mängel des Bundeswahlgesetzes bei vorgezogenen Neuwahlen hin. 


19.8.2005: Alle Listen abgelehnt - nur 11 Kandidaten schaffen es
In 8 Bundesländern werden unsere Landes-Listen wegen fehlender Unterstützer-Unterschriften wie befürchtet abgelehnt. Bleibt es dabei, ist die Wahl für uns damit gelaufen. Da tröstet uns auch die Zulassung von 9 Direktkandidaten und 2 Einzelbewerbern nicht. 


bis 15.8.2005: Wir reichen unsere Listen und Unterschriften ein
Bis zuletzt tun wir alles, um Kandidaten zu gewinnen, Listen aufzu- stellen und die notwendige Unterstützer-Unterschriften zu erhalten. Doch es sind zu wenig; jetzt brauchen wir einsichtige Ausschüsse!


12.8.2005: Der Bundes-Wahlausschuss lässt uns zu
Wir dürfen als Partei an der Wahl teilnehmen, doch wir müssen die unfairen Zulassungshürden noch erfüllen - das ist kaum machbar.   


25.7.2005: Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingelegt
Werner Fischer reicht in eigenem und in unserem Namen Klage wegen unfairer Zulassungshürden bei vorgezogenen Neuwahlen ein. 


18.7.2005: Schreiben an Bundespräsident Köhler
Wir weisen den Bundespräsidenten auf demokratieschädliche Mängel der Wahlvorschriften bei Neuwahlen hin und hoffen auf seinen Einfluss.    


8.-10.7.2005: MV und "Kandidaten-Forum" in Berlin
Auf der MV stellen wir die Weichen für die Bundestagswahl 2005. Wir tun zwar, was wir können, doch Kanzler Schröder hat uns mit seiner Neuwahl schlicht "überrumpelt". Durch unser Kandidaten-Forum ergeben sich neue Kontakte zu DGG und Phoenix. 


Juni/Juli 2005: Wir gründen LV und stellen Kandidaten/Listen auf
Zusätzlich zu Bayern, NRW und Baden-Württemberg gründen wir zur Wahlteilnahme in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen u. Niedersachsen neue Landesverbände und stellen dort Kandidaten und Listen auf.  


22.5.2005: Landtagswahl in NRW
Unser "symbolischer" Kandidat Peter Kribbel erreicht 204 Stimmen. Das Ergebnis der "Unabhängigen Bürger NRW" ist im Vergleich zu 2000 wesentlich schlechteres ausgefallen  - ihre Unterstützung für uns zur Bundestagswahl 2006 jetzt mehr als fraglich. Und jetzt soll es auch sofortige Neuwahlen geben - es trifft uns verdammt hart!


16./17.4.2005: Man trifft sich zum  3. DD-Treffen in Worms
Erneut stellen wir unsere Planungen zur Bundestagswahl detailliert vor. Wir laden alle anwesenden Gruppen zu Direktkandidatur und Wahlplattform ein, doch nur die "Unabhängigen Bürger NRW" nehmen daran teil. Die Mehrheit will eine neue Partei mit Programm und Parteistrukturen gründen. Das ist nicht unser Weg! 


5.2.2005: In Dreieich findet das 2. DD-Treffen statt
Neben uns sind Vertreter von  DemokratiePUR, BOD, DDD, LFD, Unabhängige Bürger NRW und versch. Einzelpersonen anwesend.  Wir stellen unsere Planungen zur BT-Wahl 2006 vor und laden zu Bewerbungen ein. Die Thematik driftet jedoch schnell davon ab. 


13.12.2004: Verzicht auf eigene Listen zur Landtagswahl in NRW
Unser LV NRW
vereinbart mit den "Unabhängigen Bürgern NRW", bei der Landtags-Wahl keine eigenen Listen aufzustellen. Wir konzentrieren uns allein auf die Bundestagswahl 2006. 


14.11.2004: Treffen mit Vertreter vom Projekt "Neue Wege"
Nahe Ulm treffen wir Herrn Dörsch, der uns für sein Projekt eines Dachvereins begeistern will. Sein Konzept stößt bei uns auf wenig Interesse, doch wir bieten Interessenten Kandidaturen bei uns an. 


3.11.2004: Kontakt-Treffen mit der WARUM-Partei
Wir vereinbaren mit der WARUM-Partei  - einer kleineren Gruppe aus dem Raum  Memmingen -  eine lose Zusammenarbeit.   


24.10.2004: MV - wir bereiten uns auf die Bundestagswahl 2006 vor
Bei der Mitgliederversammlung in Weibersbrunn wird der Vorstand für 2 Jahre neu gewählt. Ab 1. 11. 2004 sind wir jetzt eine Partei, denn wir bereiten uns intensiv auf die Bundestagswahl 2006 vor. Unser Ziel: Direktkandidaten in allen 299 Wahlkreisen und 0,5%.


23.10.2004: Forum "Direkte Demokratie" im Hambacher Schloss
Verschiedene Gruppierungen (DemokratiePUR, DDD, Liberales Forum und wir) treffen sich hier, um sich Gedanken über zukünftige Aktionen und ein direktdemokratisches Bündnis zu machen. Mit dabei ist der Bus von "Mehr Demokratie", nicht aber Gerald Häfner. 


18.10.2004: Netzwerk-Treffen in Bad Honnef
Das "Netzwerk Zukunft" und andere Gruppierungen haben uns um Teilnahme gebeten, um ggf. eine Kooperation auszuloten. Ziel soll das Thema Regionalisierung sowie Geld sein. Wir lehnen ab, denn unser Thema ist und bleibt die direkte Bürgerbeteiligung. 


10.10.2004: Knut vom Bovert wird Bürgermeister in Haan (NRW)
Danke, Bürger von  Haan - das ist Demokratie! Gratulation! - mit 72,3% wird der von uns unterstützte Bewerber Knut vom Bovert (parteilos) bei der Stichwahl gewählt. Bereits vor 14 Tagen lag er deutlich vor seinen Mitbewerbern von CDU, SPD und GRÜNE. 

21.8.2004: Die "BSU" - sicher kein Partner für uns
Bei der BSU-Tagung zur Bildung einer "ABS-LIGA" in Erfurt sind kein geeigneten Kooperationspartner in Sicht. Wir haben den Eindruck, Direkte Demokratie soll BSU, FBU und BÜSO nur zur Erreichung ihrer Ziele dienen. Wir lehnen das Angebot ab. 


24.7.2004:"Spirituelles Bewusstsein" - keine Partner für uns!
Auf Einladung der Partei "Spirituelles Bewusstsein" ging es um die Gründung einer gemeinsamen Dachpartei. Die anwesenden Gruppen (Bündnis Zukunft, Humanwirtschaftspartei, Spirituelles Bewusstsein) kommen für uns als Partner jedoch nicht in Frage. 


4.7.2004: Fusion mit bpm-Partei und neue Satzung gebilligt
I
n einer Urabstimmung haben unsere Mitglieder der Fusion mit der Partei bürger-macht-politik (bmp) zugestimmt. Auch unsere neue Satzung wurde gebilligt; damit sind wir ab 1. 11. 2004 eine Partei.


26.6.2004: Interessenten- und Kandidaten-Treffen in Dietzenbach
Die EU-Kandidaten und neue Interessenten treffen sich, um die Wahl zu feiern und über die zukünftige Strategie zu beraten. 


13.6.2004: Tag der EU-Wahl - wir erhalten 70.301 Stimmen (0,3%)
Damit lassen wir 8 der
23 Parteien hinter uns. Das lässt für die Zukunft hoffen. Unser Ansatz stimmt, jetzt wollen wir mehr! 


19.5.2004: Erstmals bundesweit im ZDF, unser TV-Spot (18:55 Uhr)
Um 18:55 sendet das ZDF direkt vor den "Heute"-Nachrichten unseren TV-Spot. Er wird je 2 x in ZDF und ARD ausgestrahlt und läuft zusätzlich auch bei den Radio-Sendern. Wir hoffen, er wirkt!


8.5.2004: Vorstellung UNABHÄNGIGE bei "Neues Miteinander"
In Reit im Winkel stellen wir uns bei einem "Open-Space-Forum" vor - doch das allgemeine Interesse gilt utopischeren Modellen wie erwerbloses Grundeinkommen, freie Schule u. ä.. 


16.4.2004: Wir sind dabei - als einzige Wählervereinigung!
Der Bundeswahlausschuss hat uns zur Wahl zugelassen. Damit sind wir die einzige Wählervereinigung, die das geschafft hat. Auch Declan Kennedy ist dabei -sein Flug nach Irland hat sich gelohnt!


14.3.2004: Bundestreffen der EU-Kandidaten in Kassel 
Alle 12 EU-Kandidaten treffen zusammen. Sie arbeiten konzentriert und produktiv . 4.000 Unterschriften sind gesammelt; jetzt müssen sie noch bei den Gemeinden vorgelegt und vom Bundeswahlleiter anerkannt werden. Wir einigen uns auf gemeinsame politische EU-Standpunkten und Wahlwerbung. Ein TV-Spot wird vorbereitet!


21.2.2004: Halbzeit geschafft - Mehr als 2.000 Unterschriften 
Wir zeigen den Parteien, was eine Harke ist: "Die Harke" berichtet über unsere erfolgreiche Unterschriften-Sammlung


3.12.2003: Listen für Europawahl werden eingereicht
Beim Bundeswahlleiter werden die Listen zur Europawahl im Juni 2004 eingereicht. Hier sind sie: Unabhängige Kandidaten 2004


30.11.2003: Aufstellungs-/Mitglieder-Versammlung
Ab 13:30 Uhr findet im Kaufbeurer Hotel/Restaurant "Am Kamin" unsere Mitgliederversammlung statt. Wichtigster Punkt ist die Aufstellung einer Bundesliste zur EU-Wahl 2004. Alle 20 Bewerber werden nominiert. Zudem wird unsere Satzung erneuert und der Bundesvorstand erweitert und neu gewählt. 

26. 10. 2003: Kandidaten-Votum zur EU-Wahl
In Bamberg treffen sich alle Bewerber samt Bundesverband. Es wird eine gemeinsame Bundesliste zur EU-Wahl beschlossen; unsere Bewerber stellen wir ab sofort im Internet vor. Bis 30. 11. kann jeder wahlberechtigte Bürger abstimmen und so Einfluss nehmen. 


16. 10. 2003: EUROPA - wir kommen!
Knapp 82% Zustimmung bei unserem Bürger-Votum zur EU-Wahl und bundesweit 13 Bewerber sind ein eindeutiger Auftrag der Bürger für eine Wahlteilnahme. 


21. 9. 2003: Unser Wahlergebnis in Schwaben (Bayern)

Mit nur 1 Kandidaten ein beachtliches Ergebnis! 


12. 8. 2003:
In einer Pressekonferenz teilen die "unabhängigen Kandidaten" mit, bei der Europa-Wahl im Juni 2004 erstmals an bundesweiten Wahlen teilnehmen zu wollen. Die Mitbürger sind bis 15. 10. 2003 aufgerufen, abzustimmen und geeignete Bewerber vorzuschlagen. 

25. 7. 2003
Die "unabhängigen Kandidaten" werden in Bayern zur Landtags- und Bezirkstagswahlen zugelassen. Glückwunsch an unseren Kommunalverband Schwaben, der diese Initiative gestartet hat. 

4. 6. 2003:
Unsere Mitgliederversammlung bestätigt die von den Bürgern im Stimmkreis ausgewählten Kandidaten für die Bayernwahl. 

bis 15. 5. 2003:
Wir stärken die Rechte der Bürger! Erstmals können Bürger in Bayern mitbestimmen, welche Kandidaten zur Wahl antreten. 

bis 15. 4. 2003:
In Bayern läuft unser Bürger-Votum. Die Bürger können sich selbst als Kandidat bewerben und bestimmen, ob wir zur Wahl antreten. 

27.3.2003:
Wir fordern echte Direktkandidaten auch in Bayern! Antrag an die Landtags-Fraktionen zur Änderung der Wahlvorschriften in Bayern

22. 3. 2003:
Beginn der Kampagne zur Landtagswahl in
Bayern. Unser Sprecher Werner Fischer stellt in Kaufbeuren unser Beteiligungs-Verfahren (Bürger-Votum) vor und ruft die Bürger zu Bewerbungen auf. 

3.1.2003:
Veröffentlichung der Kurzauswertung (20 Rückläufe aus der Umfrage bei parteifreien Kandidaten)

10.10.2002:
Fragebogen-Aktion an 60 parteifreien Bundestagskandidaten 2002

22.09.2002
Bundestagswahl 2002 (Ergebnisse der parteifreien Bewerber)

09.09.2002
Die "Aktion unabhängige Kandidaten - Bürgeraktion zur Aufstellung unabhängiger Direktkandidaten" wird als Wählervereinigung in Kaufbeuren gegründet.

 

Seitenanfang

Stand: 22.04.2007

abgeordnetenwatch.de  
Ihr direkter Draht zur Politik =>Abgeordnete kontaktieren
 
BÜRGER-FRAKTION
Für alle, die  =>Politik aktiv  betreiben wollen!
 
Mehr Demokratie e.V.  
Der Verein, der überparteilich =>Direkte Demokratie vertritt 
 
Omnibus gGmbH  
Auch ihr "Bus" ist unterwegs für  =>Direkte Demokratie
 
Unser Radio-Spot 2005
Er wurde leider nur auf mdr-jump gesendet Hörfunk-Spot
(mp3)